Saisoneroeffnung 2010 auf dem Feldberg

 
der 20.02 war der lang ersehnte Tag, an dem das Wetter ....... und die Zeit.....es endlich zuliessen, die Moppedsaison 2010 zu eroeffnen. Das Thermometer zeigte Plus-Grade, die Strassen waren trocken und ein Blick auf die Webcam des Feldbergs zeigte strahlend blauen Himmel dort oben.
Also, rein in die Klamotten, ab in die Garage, wieder retour und die Sitzbank geholt, denn ohne iss nu mal schlecht Mopped fahrn. (Anm: die Originalsitzbank hab ich abgenommen, da ich sie als "Muster" fuer den Umbau einer 2ten Sitzbank genommen hatte )
Dann nach kurzen Druck auf den Anlasser und einigen Sekunden "springt sie nun an oder dann doch nicht" konnte es endlich losgehn. Aber was war das?!
Gerade als die Ville Strassenberuehrung hatte, fing es an, leicht zu "schnieseln" (halb Regen, halb Schnee). Da ich aber die Richtung Feldberg vor mir hatte und sehen konnte, dass dort blauer Himmel herrschte, gab es kein zurueck. Und nach 5 km war der Spuk auch schon wieder vorbei; allerdings liess der Blick zurueck in den Spiegel fuer die Heimfahrt nicht Gutes ahnen. Bis zum Sandplacken war dann auch alles ok und hier fings wieder an leicht zu schneien, aber nur sooo wenig, dass es sich nicht lohnte umzudrehen, zumal mir unterwegs 3 (DREI) Motorradfahrer entgegen kamen; sooo schlimm konnte es also nicht sein, wenn noch andere unterwegs sind.
alle paar Minuten n anderes andere Wetter

Auf 881m dann war ich nicht alleine; EIN anderer Moppdfahrer hatte den Weg mit seiner Doppel X nach hier oben gefunden. Ab ans Kiosk, ein freundliches Hallo, ein "Wo haste denn heut die andern gelassen" und einen Kaffee gabs dann zur Begruessung. Dann aenderte sich das Wetter innerhalb der guten halben Stunde ein paar Mal, allerdings nicht so gravierend, dass wir uns sagten; jetzt wirds aber Zeit hier wieder wegzukommen.
Als die Uhr uns dann aber dazu anregte, gabs ein ...komm gut nachHause... und ich fuhr noch ne kl Runde ueber Koenigstein, Kronberg, Eschborn zurueck nach Iseburch, wo in der Zwischenzeit ganz schoen was an Nassem runtergekommen sein musste, so nass wie es hier ueberall war! So kamen zur Saisoneroeffnung 2010 immerhin 105 km zusammen und etwas frische Winter-Luft tut schliesslich auch der Deauville gut.
Mal sehen, wie lange es noch dauert, bis endlich die erste richtige Tour stattfinden kann.

 
 

  hier gehts ganz zurueck


  ©  by w.schmidt