3 Tage Thueringen im Mai mit Harz-Stipvisite
 

 
ehemalige dt/dt Grenze der erste Stopp wurde an der dt/dt Grenze eingelegt

 
da war doch was im Geografie-Unterrichtab hier gehts Wasser entweder zur Weser oder zur Elbe

 
nach der Ankunft nochmal kurz zum Luetsche-Stausee nach der Ankunft kurz mal nach Oberhof auf nen Kaffee und auf dem Rueckweg n kurzen Abstecher zum Luetsche Stausee, der nur 3 km entfernt liegt

 
nur fuer den Fall dass es regnen sollte die Ville ist hier am Hotel auch gut untergebracht

 
Blick von der Tanzlinde ausdirekt am Hotel hat man von der Tanzlinde aus einen herrlichen Blick in die Umgebung

 
etwas die Umgebung erkundenam naechsten Tag erkundete ich etwas die Sehenswuerdigkeiten, die man nicht unbedingt gleich auf den ersten Blick sieht

 
Bilder von unterwegsdem Hinweisschild zum Flugplatz konnte ich nicht widerstehen

 
Bilder von unterwegsund so gelangte ich an diese, von Wind und Wetter arg mitgenomene Bepflanzung

 
Blick vom Hexentanzplatz ausda es bis in den Harz ja nur knappe 150 km waren, hiess das Ziel also Hexentanzplatz, von wo aus man diesen Blick geniessen kann

 
kurz mal n Unterstand gesucht, aber zuuu spaet gefunden  ;-(auf dem Rueckweg vom Rammelsberg lief es wettertechnich etwas suboptimal, wenn man es so nennen mag. ;-( , das ganze dauerte zwar nur knappe 10 min, aber wenn man in diesen 10 min keinen Unterschlupf findet,........ muessen die Klamotten anschliessend im Fahrtwind trocknen

 
noch etwas ueber die Umgebung erfahreneinen Besuch in der Hoehle sparte ich mir, da die Zeit dies nicht mehr zuliess

 
irgendwo auf dem Weg vom Kyffhaeuservom Kyffhaeuser aus ging es dann wieder in niedrigere Lagen, unterwegs stoppte ich dann kurz an diesem Bruennlein

 
Stopp am Rennsteigam Rennsteig war zu dieser Tageszeit und bei diesem Wetter noch nicht allzuviel los

 
Wetterberichtder erste Stopp des Tages diente einem "richtigen" Kaffee und dabei entdeckte ich diesen 100%igen "Wetterbericht"

 
kurzer Stopp am Grenzlandmuseumdas Grenzlandmuseum war einen Stopp wert

 
letzter (Kaffee)-Stopp an der Schwedenschanzein der Rhoen und sozusagen gleich Hause; da ist immer Zeit fuer den letzten Stopp
-----------------------
Die Thueringen-Tour war leider viel zu kurz, wird aber wohl nochmal wiederholt werden, da es nur knappe 200km bis dort sind und die Gegend immer fuer n paar Mopped-km gut ist

zurueck zur Startseite